Rundreise durch den Westen der USA


Santa Cruz - Hollister - Route 1

In Santa Cruz ist morgens das Wetter noch sehr schlecht - es ist bedeckt und auch sehr kühl, wir ziehen eine lange Hose an und gehen zum Frühstück im Hotel. Anschließend überlegen wir, was wir aufgrund des schlechten Wetters machen, denn an den Strand lohnt es sich nicht. Wir entschließen uns dazu, die Küstenstraße einmal abzufahren, die Natural Bridges anzusehen und dann nach Hollister zu fahren, um bei Corbin eine Sitzbank für das Motorrad eines Kollegen abzuholen. Vom Strand und auch generell haben wir von Santa Cruz mehr erwartet. Der Strand war nicht besonders toll … von der Stadt war das, was wir gesehen haben auch nicht umwerfend.

Die Fahrt nach Hollister soll länger werden, als sie eigentlich von vornherein geplant war. Wir kommen irgendwie vom rechten Weg ab, finden dann wieder eine Route, die aber dann leider durch eine gesperrte Straße die Weiterfahrt verhindert. Ein freundlicher Anwohner beschreibt uns den Weg und wir finden nach schlussendlich Hollister und dann auch Corbin. Die Sitzbank sollte größer sein, als beschrieben…. . Die Fahrt nach Hollister war jedoch nicht ganz umsonst, denn die Fahrt ins Inland zeigte sehr schöne Apfelplantagen und Weingärten.

Monterey ist der nächste Punkt auf der Route. Der Hafen, wie auch die Stadt sind nicht unbedingt sehenswert, deshalb kaufen wir uns lediglich etwas zu essen und fahren an einen Strand in der Nähe, in der Hoffnung, dass das Wasser dort nicht so braun ist, wie am Pier. Wir finden einen tollen Strand mit weißem Sand, tollen Wellen und einem sehr sehr kalten Pazifik. Wir essen, spielen Frisbee und machen uns nach eineinhalb Stunden weiter auf der Route 1 bis nach San Simoen, dort nächtigen wir mal wieder in einem Motel 6.

share it maybe