USA 2017


NYC - Lower Manhattan & Brooklyn

New York - Charging Bull

Heute startet der Tag sehr sonnig. Gegen 8 Uhr machen wir uns los. Auf dem Weg zur Subway am Herald Square stoppen wir an einem Café/Frühstückslokal, denn Kaffee am Morgen... Danach gehts direkt mit der U-Bahn zum Battery Park. Wir steigen an der Station Bowling Green aus und packen den Bullen kurz bei den Hörnern. Wir schlendern dann etwas durch den Park und genießen die Sonne. Es ist irgendwie schön mal in New York nicht einfach nur von Ort zu Ort zu hetzen.

In der Ferne ist schon die Freiheitsstatue zu sehen. Wie auch schon bei meinen letzten Besuchen in der Stadt, fahren wir nicht direkt nach Liberty Island, sondern mit der Staten Island Ferry einfach daran vorbei. Also rauf auf die Fähre und im hinteren Bereich positionieren. So hat man einen fantastischen Blick auf die Skyline, wenn die Fähre sich von Manhattan entfernt. Auf Staten Island angekommen, heißt es schnell sein. Unten raus aus der Fähre und oben direkt wieder hinein und ab zurück. Nochmal kurz der Freiheitsstatue winken und schon ist man wieder in Manhattan. Und das Beste, es kostet keinen Cent.

New York - Manhattan Skyline

Mittlerweile ist es 12 Uhr und wir schlendern vom Fährterminal durch die Häuserschluchten in Richtung Wall Street. Ich finde hier hat man das erwartete Manhattangefühl. Relativ schmale Straßen, gesäumt von Hochhäusern und einem wunderbaren Sonne-Schatten-Mix.

Weiter geht es dann an der Trinity Church vorbei zum World Trade Center. Bei meinem letzten New York Besuch war hier noch eine riesengroße Baugrube und man hatte nur eine leichte Ahnung davon, wie imposant die Türme waren, die das Areal vorher beherbergte. Die beiden Gedenkbrunnen, welche den Grundriss der Twin Towers symbolisieren sind allein durch ihre Größe beeindruckend und regen zum Nachdenken und Innehalten an. Dazu kommt noch, dass die Brunnen nach unten scheinbar ins Unendliche laufen.

New York - WTC Memorial

Bevor wir uns auf nach Brooklyn machen, gucken wir noch kurz am New Yorker Rathaus vorbei. Unterwegs kommen wir an dem wunderschönen Woolworth Building vorbei. Dieses ist eines der ältesten Hochhäuser Manhattans.

In unmittelbarer Nähe, entlang der Centre Street, sind dann noch ein paar beeindruckende Gebäude zu finden. Darunter auch der New York Supreme Court (Gerichtsgebäude).

Auf nach Brooklyn!

Brooklyn - Blick auf die Manhattan Bridge

Wir springen in die nächstgelegene Subway und fahren unter dem East River hindurch nach Brooklyn.

Natürlich wollen wir als erstes den klassischen Blick die Washington Street herunter auf die Manhattan Bridge genießen. Danach verbringen wir etwas Zeit in den Parkanlagen direkt am East River, genießen weiterhin das tolle Wetter und landen schließlich in der Brooklyn Ice Cream Factory (eine Kugel 5$, zwei 7$ - also zwei Kugeln) direkt unterhalb der Brooklyn Bridge. Die ganze Zeit begleitet uns ein wunderschöner Blick auf die Skyline von Manhattan. Zwischen der Manhatten und der Brooklyn Bridge gibt es so gar einen kleinen Strand am East River, wo man gern auch mal die Füße ins Wasser halten kann.

Brooklyn Ice Cream Factory

Gegen 17:30 Uhr treffen wir unseren Freund nach seinem Arbeitstag am Jane´s Carousel und lassen uns noch etwas von der Sonne verwöhnen. Irgendwann fahren wir dann mit der Subway wieder zurück nach Manhattan. Wer natürlich noch nie über die Brooklyn Bridge gelaufen ist, dem empfehle ich es als Alternative zur U-Bahn.

Im East Village essen wir dann noch etwas und schauen auf dem Weg zurück zum Hotel kurz auf ein Bier im ältesten Pub New Yorks vorbei. Das McSorley's Old Ale House gibt es seit 1854 und beim Betreten steigt einem ein starker Whiskeygeruch in die Nase. Man könnte meinen, der komplette Pub wird abends einmal mit Whiskey durchgewischt. Wenn man übrigens ein Bier bestellt, bekommt man zwei halbvolle Gläser mit viel Schaum darauf.

New York - McSorley's Old Ale House
share it maybe