Roadtrip USA 2022

Der Grand Canyon

Blick über den Grand Canyon

Für diesen Tag steht also "The Next Big Thing" an. Der Grand Canyon. Bevor wir aber dieses beeindruckende Naturphänomen erreichen, haben wir noch 280 km vor uns und damit wir gut gestärkt sind für die Eindrücke, halten wir zwischen durch noch in Williams, schauen uns ein wenig um und Frühstücken in Anna's Canyon Cafe.

Straßenansicht von Williams (Arizona) Route 66 in Williams (Arizona)

Da ich 2004 schon einmal das Vergnügen hatte den Grand Canyon zu besuchen, weiß ich noch ungefähr, was uns erwarten wird. Dennoch ist es wieder überraschend, dass man auf dem Parkplatz weiß, hier muss er sein und zwar sehr nah. Trotzdem ist noch kein bisschen von ihm zu sehen, bis wir durch eine schmale Baumreihe treten und peng - da ist sie, diese unvorstellbar riesige Schlucht. Meine Eltern sind sichtlich begeistert und überwältigt von diesem Anblick.

Es ist einfach fantastisch, wie die Sonne und Schatten der Wolken den Canyon immer wieder erscheinen lassen, ganz abhängig von der Tageszeit. Alle paar Meter ergibt sich ein neuer faszinierender Blick auf die Gesteinsschichten und -formen.

Blick vom Südrand des Grand Canyons Blick vom Südrand des Grand Canyons

Einen kleinen Wermutstropfen gab es dann doch. Ich hatte mir schon lange vor der Reise vorgenommen, wenn ich nochmal am Grand Canyon bin, dann möchte ich auch mal hinunter wandern. Doch das ist einfach bei den wieder extrem hohen Temperaturen, einfach nicht machbar. Selbst wenn es kühler gewesen wäre, sind mir zuvor auch schon Zweifel gekommen, ob das "Sinn" macht. Wir sprechen immerhin von einem Höhenunterschied von mindestens 900 m bis zum Colorado River und eine Strecke von ca. 12 km. Und das schlimmste ist, wenn man unten ist, muss man wieder nach oben.

Haken dran, wir nehmen den Shuttlebus und fahren damit am Südrand entlang und steigen an einigen Stellen aus um weiter Blicke in den Canyon zu erhaschen. Auf der Rücktour zum Visitor Center und somit zum Auto, steht die Sonne schon sehr tief, was die Farben des Grand Canyons noch intensiver erstrahlen lässt. Die Nutzung des Shuttles ist im Eintritt des Nationalparks enthalten und es gibt diverse Trinkwasserstellen. Hier auch nochmal der Tipp zum Kauf eines "American the Beautiful Pass".

Zum Abschluss fahren wir dann die I65 in Richtung Westen und schaffen es punktgenau zum Sonnenuntergang am Desert View Watchtower. Hier haben sich bereits viele Menschen versammelt um den Moment zu genieße oder eben nur aufzunehmen ^^

Abendlicht am Grand Canyon Der 'Desert Watch Tower' am Grand Canyon Sonnenuntergang über dem Grand Canyon

Von hier ist es nun noch gut eine Stunde Fahrt bis zu unserer nächsten Unterkunft in Tuba City.

In Tuba City ist nun nicht wirklich viel los, was mir auch schon vorher klar war, aber dass wir dort fast verhungern...
Ja, wir waren etwas spät dran mit dem Abendessen, aber das einfach um 21 Uhr kein Restaurant mehr offen hat und wir gerade so noch ein Menü bei McDonald's bekommen, war schon eine neue Erfahrung für die USA. First World Problems ;-)

Chicago Elevated CollageChicago Elevated (Collage)
Poster 90x60 cm
Oper in Sysdney (schwarz-weiß)Oper in Sydney
Poster 90x60 cm